CDU Lüdinghausen
CDU
07:07 Uhr | 27.06.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 


24.06.2017
Glasfaser für Lüdinghausen - Jetzt kommt es auf jeden an!

Als Top 1 der Tagesordnung der nächsten HFA Sitzung am 27.06.2017 um 18.00 Uhr im Ausschusszimmer der Burg Lüdinghausen wird der Antrag der CDU Fraktion behandelt. Wir beantragen, dass die Deutsche Glasfaser den aktuellen Stand der Interessenbekundungen in Lüdinghausen darstellt und sich zur derzeit festgelegten Terminsetzung 10.07.2017 und zur 40 % -Hürde äußert. Dabei soll auch der Zuschnitt der beabsichtigten Polygone dargestellt werden. Die Deutsche Glasfaser möge auch darstellen, wie die Umsetzung des Glasfaserausbaus in Seppenrade aufgenommen wurde und welche Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger dazu vorliegen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen!


23.06.2017
CDU hat nachgefragt: Thema Glasfaseranschluss!

Heute erklärt Torsten Voß, warum er sich für den Glasfaseranschluss entscheidet:
Lüdinghausen braucht Glasfaser!
Warum? Ganz einfach. Wir müssen zukunftsfähig bleiben.
Glasfaser ist wichtig für unsere Stadt und alle Lüdinghauser, für die Unternehmen und für die zahlreichen Vereine.
Ein schnelles Internet ist in der heutigen Zeit einfach unverzichtbar und selbstverständlich.
Die Datenmengen werden nicht weniger werden in Zukunft, genau aus diesem Grund benötigt Lüdinghausen einen Anschluss an die Datenautobahn.




20.06.2017
CDU hat nachgefragt: Thema Glasfaseranschluss!

 CDU hat nachgefragt: Thema Glasfaser in Lüdinghausen!
Pfarrer Benedikt Elshoff meint:
In der Kirchlichen Verwaltung wie auch in den Steuersystemen unserer Einrichtungen, wie Kirchen, Kindergärten und Pfarrheime, spielt die Vernetzung eine immer größere Rolle. Kommunikation ist gerade in Kirche ein wichtiger Faktor von Arbeit und Leben. Ein schnelles und gut ausgebautes Glasfasernetz hilft uns, miteinander gut in Verbindung zu bleiben.
Benedikt Elshoff, Pfarrer in Lüdinghausen 


14.06.2017
CDU hat nachgefragt: Thema Glasfaseranschluss!

CDU hat bei den Bürgern nachgefragt: Thema Glasfaseranschluss!
Christoph Davids, beliebter Stadtführer und stadtbekannter Entertainer, hat in seinem „Hauptberuf“ erst kürzlich an einem Webinar teilgenommen. Seminarteilnehmer treffen sich nicht mehr vor Ort, sondern kommunizieren von zuhause über das Internet. Heute vielleicht noch exotisch, bald bestimmt die Regel in der Arbeitswelt. Auch deshalb steigen die Anforderung an die Datenleitungen rasant weiter. Auch deshalb braucht Lüdinghausen flächendecken Breitbanddatenleitungen (Glasfaseranschluss). Auch deshalb meint Christoph Davids: „Ich bin dafür, dass wir in Lüdinghausen den Anschluss, Glasfaseranschluss, nicht verpassen!“
Gemeinsam für 40% Anschlussteilnehmer einsetzen!


13.06.2017
100 Tage Glasfaser in Seppenrade
Erste Erfahrungen auf der Daten-Autobahn

Hundert Tage nach Umsetzung der Glasfaseranschlüsse in Seppenrade zieht die CDU-Fraktion erste Bilanz. Nach anfänglicher Skepsis sind die Nutzer nun überzeugt davon, wie sinnvoll der Anschluss an die digitale Autobahn ist. Viele Interessenten wollen „nachziehen“. Das zeigt einem der Glasfaser-Motivatoren Volker Höring, dass die Bemühungen mit offenen Briefen und persönlicher Ansprache überzeugt haben. Auch der Hüwel und der Große Busch konnten mit Hochgeschwindigkeitsinternet ausgestattet werden. 




12.06.2017
CDU hat nachgefragt: Thema Glasfaseranschluss!
Den Anschluss nicht verpassen!

Seit Anfang Mai werben die Deutsche Glasfaser und Helinet in Lüdinghausen für den Glasfaserausbau in Lüdinghausen. Um den Ausbau hier vor Ort zu realisieren, ist es erforderlich, dass sich mindestens 40% der Lüdinghauser Haushalte für einen Glasfaseranschluss entscheiden. 

Ohne schnelles Internet läuft kaum noch etwas in der Schule, im Beruf, in Unternehmen und auch privat. Wir posten nun regelmäßig Statements von Lüdinghauser Bürgern, die sich für einen Glasfaseranschluss entschieden haben und warum. 

Den Anfang macht Dr. Norbert Lütke Entrup. Er sagt zu diesem Thema folgendes:

Für das vor uns liegende Online-Zeitalter, gekennzeichnet durch die Digitalisierung aller Lebens- und Arbeitsbereiche, benötigen wir die Breitband-Kommunikation, um unsere eigene Zukunft sicher und den Anforderungen entsprechend zu gestalten. Voraussetzung dafür ist der Glasfaserausbau in Stadt und Land. Wer Entwicklungsperspektiven richtig beurteilt nutzt jetzt die Gunst der Stunde für sich selbst, seine Familie, das Unternehmen und grundsätzlich für den Werterhalt oder die Wertverbesserung aller Immobilien, um langfristig Qualitätsverluste von privatem und öffentlichen Eigentum zu vermeiden. 



07.06.2017
CDU will Radschnellwege am Dortmund-Ems-Kanal
Schnell mit dem Rad zur Arbeit

Die Bundesregierung will den Fahrradverkehr für Berufspendler mit Radschnellwegen ausbauen und fördern. Dafür stellt sie im Jahr 2017 zusätzliche 25 Mio. € zur Verfügung. Bis 2030 sollen jährlich weitere Gelder bereit gestellt werden.



24.05.2017
CDU: Sanierung der Steverseitenwege muss jetzt fortgesetzt werden
Foto Anke Austrup

Kaum hat die Frühlingssaison Spaziergänger und Fahrradfahrer vor die Haustür  gelockt, häufen sich berechtigte Beschwerden über den Zustand des Steverseitenweges beispielsweise hinter dem Wohngebiet Paterkamp. CDU-Ratsvertreter Michael Merten und CDU-Vorstandsmitglied Inge Bartsch wohnen beide im Paterkamp und haben ein offenes Ohr  dafür und gute Nachrichten. „Die Sanierung dieses Teilstücks des Steverseitenweges wird noch in diesem Jahr durchgeführt;“ freuen sich beide darüber, dass die Beschwerden sich bald erledigt haben. Im Haushaltsentwurf 2017 stehen insgesamt 322.000,00 € für die Sanierung des Steverseitenweges zur Verfügung. 


08.05.2017
Kanalseitenweg - Gerade erst saniert und schon wieder beschädigt
Foto Anke Austrup

Keine drei Jahre ist es her, dass die Stadt Lüdinghausen den Kanalseitenweg mit einem Kostenaufwand von mehr als 300.000,00 € saniert hat. Dieser Aufwand könnte im wahrsten Sinne des Wortes in den Sand gesetzt worden sein, wenn die durch die Sperrung der B 58 verursachte Verkehrsbelastung auf dieser Nebenstrecke noch weiter anhält.  Schon heute ist die Bankette am Kanalseitenweg durch den regen Begegnungsverkehr erheblich beschädigt. Folgeschäden am Straßenbelag sind vorprogrammiert. Ähnliche Erfahrungen gibt es auf den anderen Schleichwegen wie beispielsweise am  Klutendamm, auch wenn die Nutzung dieser Schleichwege  für den Umleitungsverkehr eigentlich verboten ist. 


03.05.2017
Dietmar Panske: Mehr Polizeikräfte im Kreis Coesfeld
Foto: Anke Austrup:

Alle 40 Minuten wurde nach der Kreispolizeistatistik im Jahre 2016 im Kreis Coesfeld eine Straftat begangen. Auch wenn die Anzahl der Straftaten damit im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig und die Aufklärungsquote über alle Deliktarten im Landesvergleich mit 52,1 % vergleichsweise hoch war, nimmt das subjektive Sicherheitsgefühl der Menschen in Lüdinghausen und im Kreis Coesfeld stark ab. Diese Erfahrung haben Prof. Winfried und Gerhard Pinninghoff, Inhaber eines Sicherheitsdienstes G-P-Security & Services GmbH in Lüdinghausen, gemacht. CDU-Landtagskandidat Dietmar Panske hat das Unternehmen besucht, um sich über den Arbeitsalltag der Mitarbeiter zu informieren. 


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Umfrage
Die Lösung für eine öffentliche Toilette in der Stadt ist:
Erneuerung Toilettenanlage in der Burgstrasse (Standort der AWO - ca. 150.000 €)
Realisierung „Nette Toilette“: in den Cafés und Restaurants öffentliche Toilettennutzung ermöglichen.
Lüdinghausen braucht keine öffentliche Toilettenanlage. Es gibt genügend andere Möglichkeiten.

Video "Dafür sen"
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Impressionen

 
 
 
0.39 sec. | 65569 Visits